Durch Innovationen Sicherheit schaffen.

Neue Technologien und wegweisende Konzepte als Katalysator

Sicherheit schaffen.

Neue Technologien umsetzen

Die etablierten Lieferketten sind gerade in herausfordernden Zeiten nicht stabil lieferfähig, da ihre Widerstandsfähigkeit nicht auf Extremsituationen ausgerichtet ist.

 

Wir entwickeln auf Basis von künstlicher Intelligenz ein Planungs- und Steuerungssystem, welches es den medizinischen Einrichtungen ermöglichen soll, frühzeitig Engpässe in der Lieferkette zu erkennen und sich darauf vorzubereiten. Dieses intelligente Gesamtsystem steuert den Sicherheitsbestand unsere dezentral verteilten Distributionslager, um unseren Kunden höchsten Schutz vor Lieferausfällen zu ermöglichen.

Künstliche Intelligenz.

Intelligente Sicherheitsbestände

Dezentrale Distributionslager.

Kurze lokale Lieferwege

Das Entwicklungsziel besteht darin, ein resilientes KI-basiertes Früherkennungs-, Planungs-, Steuerungs- und Kontrollsystem für die Distributions- und Lieferkette zur bedarfsgerechten Versorgung medizinischer Einrichtungen mit systemrelevanter Ausrüstung zu entwickeln (reAIct).

 

Mit dem Projekt werden Lösungen erarbeitet, die durch den Einsatz von Methoden der Künstlichen Intelligenz eine technologische Plattform schaffen, um der aktuellen Heterogenität des Datenbestandes Rechnung zu tragen, verlässliche Prognosen zu erstellen und bedarfsgerechte und faire Verteilungen vorzunehmen.

 

Flexible Servicestrukturen, Modelle und Methoden für komplexe Versorgungsnetzwerke sollen bei verteilten, dynamischen Bedarfen eine schnelle Adaption auf verschiedene zukünftige Krisenszenarien ermöglichen. Hierfür werden u.a. lernende Systeme und Methoden auf heterogenen Daten unter hoher Unsicherheit der Ausprägung einer konkreten Krisensituation Verwendung finden.

Zentralisierte Lager- und Verteilsysteme für medizinische Schutzausrüstung sind nicht zielführend, da gerade in Krisensituationen die Notwendigkeit besteht, schnell regionale Bedürfnisse bedienen zu müssen. Dies konnte bereits während des Corona-Krise beobachtet werden, die durchweg von einer nicht bedarfsorientierten Beschaffung und Verteilung charakterisiert war.

 

Medizinische Einrichtungen, verschiedene Landesregierungen und die Bundesregierung haben teilweise gleichzeitig in Konkurrenz zueinander Schutzausrüstung beschafft, gelagert und verteilt, um einem generellen Ruf nach Hilfe zu entsprechen. VIPRO wird mit dezentralen Sicherheitslägern diese Situation vermeiden.

 

Gleichzeitig benötigt es eine intelligente Steuerung der Bestände, um wirtschaftlich zentrale und dezentrale Lagersysteme zu verbinden. Wir bauen verteilte, dezentralen Logistikstrukturen auf, die zentral durch das KI-basierte Frühwarnsystem reAIct gesteuert werden.

Deutscher Platz 5c

04103 Leipzig

info@vipro.de

+49 (0) 341 98 99 58 99

+49 (0) 177 232 568 1

Impressum     Datenschutz    

© 2020 VIPRO

LinkedIn-Button-300x300.png