VIPRO.

The Virus Protection Company

COVID-19 hat uns alle vor enorme Herausforderungen gestellt – gesellschaftlich, wirtschaftlich und vor allem gesundheitlich. Wir mussten erfahren, wie schnell sichere geglaubte Säulen unserer Gesellschaft ins Wanken geraten können. Als die ersten offiziellen Fälle von COVID-19 im Februar 2020 in Deutschland verzeichnet wurden, haben wir schnell und umfassend gehandelt. 

 

In Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern aus Industrie, Forschung und Entwicklung haben wir mit dem INC Invention Center der RWTH Aachen und verschiedenen Fraunhofer-Instituten die Initiative corona.KEX.net ins Leben gerufen, um den dramatisch unterversorgten medizinischen Einrichtungen bei der Ausstattung mit Schutzausrüstung zu helfen.

 

Im Oktober 2020 wurde die Initiative corona.KEX.net in ein eigenständiges Unternehmen überführt - VIPRO - The Virus Protection Company.

 

Kern unserer Arbeit liegt in folgenden 4 Teilbereichen:

Bedarfsgerechte Versorgung.

VIPRO-Portal als digitale Plattform

Internationale Lieferanten.

Aufbau qualifizierter Lieferanten

Das VIPRO-Portal ermöglicht es als digitale Beschaffungsplattform kleinen und großen medizinischen Versorgungseinrichtungen ihre Bedarfe zu hinterlegen.

 

Das VIPRO-Team konsolidiert die Bedarfe und ermöglicht dadurch übergreifende Mengenvorteile bei der Beschaffung qualitätsgesicherter Schutzausrüstung, wovon Sie unabhängig von Ihrer Bestellmenge profitieren. 

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit vorrätige Waren direkt im Onlineshop zu bestellen.

Aufgrund fehlender internationaler Beschaffungsnetzwerke trifft der Ausfall etablierter Beschaffungsquellen in Krisenzeiten insbesondere kleine und mittlere medizinische Einrichtungen. Daher haben wir ein internationales Lieferantenportfolio mit qualifizierten Lieferanten aufgebaut, mit denen wir langfristige Lieferverträge im Sinne unserer Kunden abgeschlossen haben.

 

Wir achten dabei auf eine ausgewogene Verteilung der Beschaffungsvolumina auf mehrere Lieferanten, um eine stabile und resiliente Lieferkette zu ermöglichen.

Qualitätssicherung.

Materialprüfung in Laboren

Aufbau lokaler Lieferketten.

Entwicklung lokaler Lieferanten

Qualitätsgesicherte Schutzausrüstung sind essentiell für einen effektiven Schutz des Personals in medizinischen Versorgungsstellen. Daher ist uns nicht nur die Lieferantenqualifizierung wichtig, sondern auch die Überprüfung aller Bestellungen in weltweit verteilten Laboratorien auf ihre Leistung und Qualität.

 

Die Lieferanten und Kunden werden über diese Prüfungen informiert und erhalten die vollständige Transparenz über unsere Ergebnisse. Dadurch wollen wir allen Lieferanten eine faire Chance geben ihre Produkte zu optimieren und gleichzeitig sicherstellen, dass bei unseren Kunden nur qualitätsgesicherte Materialien ankommen.

Der Rückgriff auf internationale Lieferanten ist eine Einbahnstraße, die keine nachhaltige Stabilität und Resilienz gegen Krisen mit sich bringt. Daher unterstützen wir gemeinsam mit verschiedenen Fraunhofer-Instituten lokale Lieferanten beim Aufbau ihrer Produktion und der Zertifizierung ihrer Produkte.

 

Ziel dabei ist es, kurze Lieferketten mit lokaler Verankerung zu etablieren, um im Krisenfall schneller auf die Bedürfnisse reagieren zu können. Zu diesem Zweck arbeiten wir intensiv mit der Bundesregierung und verschiedenen Landesregierungen zusammen, um eine Lösung für die lokale Industrie durchzusetzen, die eine nachhaltige und somit langfristige Lokalisierung der hergestellten Schutzausrüstung sicherstellt.

Unsere Partner.

Ein breit aufgestelltes Expertennetzwerk

KEX_registered_RGB_WEB_300dpi.png

Die KEX Knowledge Exchange AG ist ein professioneller Informationsdienstleister für Technologie und Marktinformationen. Das Unternehmen hilft ihren Kunden dabei, neue Trends zu identifizieren und erfolgreich im eigenen Unternehmen umzusetzen. Die KEX AG hat umfassende Erfahrungen im Aufbau von digitalen Plattformen und stellt diese VIPRO bei der Weiterentwicklung, dem Aufbau und dem Betrieb der Beschaffungsplattform für Schutzausrüstung zur Verfügung.

Ziel des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie IPT ist die anwendungs- und industrienahe Forschung und Entwicklung für Unternehmen aus der gesamten produzierenden Industrie. Die gewonnenen Arbeitsergebnisse setzen sie unmittelbar in die betriebliche Praxis ihrer Kunden um. Das Fraunhofer IPT arbeitet intensiv mit VIPRO zusammen, um lokale Produzenten dabei zu unterstützen, die Produktion und die Zertifizierung von Schutzausrüstung umzusetzen. Ziel ist es dabei, mit innovativen Prozesslösungen eine lokale Produktion auch langfristig unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu realisieren.

Ziel des INC Invention Center ist es, schnell und kundennah innovative Produkte und Services von der Idee bis zur erfolgreichen Markteinführung umzusetzen. Dafür bietet das Invention Center Zugang zu einem etablierten Umsetzungs- und Expertennetzwerk in Aachen, München, Dresden, Berlin, Istanbul und Hongkong. Das Center unterstützt VIPRO bei der Neu- und Weiterentwicklung von innovativen Produkt-, Prozess- und Servicelösungen für medizinische Einrichtungen. Durch die enge Zusammenarbeit stellen wir sicher, dass die tägliche Arbeit unserer Kunden vereinfacht und verbessert wird.

rwth_ita_textil_2015_bild_rgb.png
Logo_MS.png
Logo_IHK_Aachen.jpg
Außenhandelskammer_HK.png

Unser interdisziplinäres Team.

Internationale Verteilung und Abdeckung

Toni Drescher

Patrick Neudegger

Anne Loos

Marc Eilers

Dr. Stefan Thomas

Frederic Klöckner

Sebastian Pfestorf

André Bräkling

Deutscher Platz 5c

04103 Leipzig

info@vipro.de

+49 (0) 341 98 99 58 99

+49 (0) 177 232 568 1

Impressum     Datenschutz    

© 2020 VIPRO

LinkedIn-Button-300x300.png